ASEAG Reisen – von hier in die Welt

An der Weichsel

Schlossromantik in Polen

Majestätisch schlängelt sich die Weichsel durch die polnische Landschaft. An ihren Ufern treffen wir auf sehenswerte Städte. Freuen Sie sich auf eine Zeitreise durch die Geschichte entlang Polens größtem Fluss.

Schlosshotel Palac Romantyczny****
Wir wohnen im „Romantischen Palast“, inmitten eines englischen Parks in Truzno, in dem bereits Frederic Chopin zu Gast war. Heute ein schickes Hotel mit vielen Wellnesseinrichtungen, komfortablen Zimmern und einem guten Restaurant mit polnischer und internationaler Küche.

Weitere Informationen zu unseren Gruppenreisen finden Sie )) hier.

REISETERMINE & PREISE

Zeitraum 12.05. - 17.05.2019
DZ 779 €
EZZ 110 €
anfragen
Preise gelten pro Person.

LEISTUNGEN

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 1 Übernachtung in Stettin
  • 3 Übernachtungen im Schlosshotel in Truzno
  • 1 Übernachtung im Raum Posen
  • Stadtführung in Stettin
  • Stadtführung in Thorn
  • Eintritt „Lebendiges Lebkuchenmuseum“
  • Stadtführung Danzig, Zoppot, Gdingen
  • Stadtführung Bromberg und Kulm

REISEVERLAUF

1. Tag: Anreise nach Stettin
Auf direktem Weg via Berlin erreichen wir die polnische Stadt an der Grenze zu Deutschland.
2. Tag: Stettin – Turzno
Als Grundriss für die Stadt wurde Paris zum Vorbild. Von den vielen sternförmigen Plätzen erstrecken sich mit Platanen und Magnolien beschattete Alleen. Wir sehen das Schloss der Herzöge von Pommern, die Johanneskirche, die Lange Brücke und den Stettiner Hafen. Von der Hakenterrasse bietet sich ein herrliches Panorama auf die Kanäle und Kais. Weiterfahrt nach Turzno.
3. Tag: Kopernikus-Stadt Thorn
Heute besichtigen wir Thorn, die Geburtsstadt von Nikolaus Kopernikus. Reich an gotischen Bauwerken, wurde die Altstadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Thorn ist auch durch seine Lebkuchen bekannt. Ein Besuch im „Lebendigen Lebkuchenmuseum“ rundet den Tag ab.
4. Tag: Danzig – Zoppot – Gdingen
Wir spazieren durch die Danziger Altstadt. Weltoffene Kaufleute haben die Geschichte und den Charakter Danzigs geprägt. Beeindruckend sind die aus den engen Gassen der Altstadt emporragende Marienkirche und natürlich der Königsweg, welcher vom Hohen Tor durch das Goldene Tor im Westen, über den Langen Markt, bis zum Grünen Tor an der Mottlau im Osten führt. Die Abtei Oliwa mit ihrer Barockorgel ist unser nächstes Ziel, bevor wir Zoppot erreichen, das weltbekannte Seebad mit der längsten Holzmole Europas. Heute wird die Stadt besonders von Künstlern geliebt. Zum Abschluss spazieren wir entlang der Schiffe in Gdingen.
5. Tag: Kulm – Bromberg
Kulm wurde im Jahr 1233 von den Kreuzrittern gegründet. Die Stadt bewahrte ihre Wehrmauern sowie das Zisterzienserkloster mit dem Wachturm. Auf dem Markt steht das Rathaus mit dem mittelalterlichen Urmaß, der sogenannten Kulmer Rute, das in die Wand eingelassen ist. Bromberg ist die Stadt der Musik und der Festivals. Wir sehen die Kirche mit dem Gnadenbild der Muttergottes mit der Rose sowie die ehemaligen Getreidespeicher und Fachwerkhäuser am Brda Fluss. Weiterreise nach Posen.
6. Tag: Heimreise

REISEWUNSCH







KONTAKTDATEN










Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens gespeichert und verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.